Gugelhupf mit Sauerteig

Frisch gebacken zum Frühstück ganz pur zum Milchkaffee oder mit Butter und Marmelade schmeckt der Gugelhupf am besten.

Zutaten

200 g Weizenmehl 550
200 g Weizenmehl 405
60 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Milch
180 g Butter
1 El. Weizensauerteig
1 Ei
100 g Rosinen
3 EL Kirschwasser
3 EL Wasser
blanchierte Mandeln

Gugelhupf mit SauerteigRosinen in Kirschwasser und Wasser eine Zeit lang einweichen. 

Mehl, Zucker, Salz in einer Rührschüssel mischen. Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen. Milch-Butter-Mischung, Ei und Sauerteig zur Mehlmischung geben und mit dem Knethaken zu einem glänzenden Teig verarbeiten. Rosinen unterkneten. Abdecken und etwa 6 Stunden gehen lassen. Anschließend den Teig mit einem breiten Teigspachtel einige Male von außen nach innen bewegen.

Zwei kleine Gugelhupf-Formen (∅ 18 cm) buttern und die Kuhlen mit Mandeln auslegen. Den Teig in zwei Portionen teilen, in jede in der Mitte ein Loch drücken und anschließend vorsichtig in die Form gleiten lassen. Abgedeckt weitere 6 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Temperatur auf 180 °C reduzieren, „bedampfen“ und die beiden Formen auf den Rost im unteren Drittel des Ofens stellen und 30 Minuten backen. Aus der Form stürzen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Ein Gedanke zu „Gugelhupf mit Sauerteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.