Aiyanna – ewige Blüte am Meer …

Türkisfarben schimmert das Meer zum Greifen nah in der Sonne, der Atem übernimmt den Rhythmus der über Steine und Felsen tanzenden Wellen, die warme, weiche, leicht salzige Luft ist erfüllt vom Duft nach Pinien, Rosmarin und Wacholder – die Cala Nova ist nicht die hübsche Bucht aus romantischen Urlaubsträumen, die Cala Nova ist mal aufbrausend und kantig, mal verträumt und ruhig, sie ist wild und wunderschön …

Mal nur wenige Meter, mal etwas mehr – hier bestimmt das Meer immer wieder aufs Neue die Breite des Strandes, den es von sich aus zu geben bereit ist.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaIbiza hat sich in den letzten Jahren verändert. Ist luxuriöser geworden. Gibt’s nicht, gibt’s nicht! Doch es gibt einige Macher, Menschen, Kreative, die die Magie der Insel und ihren Spirit lieben und schätzen. Einer von ihnen ist David Piccioni, Inhaber des archaisch im Fels ruhenden Amante. Mit der Eröffnung seines zweiten Strandrestaurants, dem Aiyanna, will er der Insel etwas von ihrer Authentizität, ihrem wahren Charakter zurückgeben und die Ursprünglichkeit der Cala Nova erhalten.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant Aiyanna

Dass sich Savoir-vivre und gelebte Nostalgie nicht ausschließen müssen, beweist das Aiyanna mit seiner entspannten Art und dem schlichten, natürlichen Ambiente. Sandfarbene Sitzsäcke, Korbstühle und ein von natürlichen Tönen und Materialien geprägtes Interieur laden zum Relaxen ein, während der Blick über die Weite des Meeres streift.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaAber auch die vom baskischen Küchenchef Oskar Reboredo mit frischen Zutaten aus dem eigenen Garten gezauberten Gerichte sind ein Traum. Dabei liegt der Fokus auf der mediterranen Küche mit leicht orientalischem Einschlag und frischen Kräutern.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaLos geht’s mit Rote-Beete-Hummus, mit Orange aromatisierten Oliven und frischgebackenem Brot als Starter. Der Salat mit „Crunchy Chicken“, Tomaten und Avocado ist als Vorspeise ebenso perfekt, wie als kleiner Snack am Strand und der Rote-Beete-Lachs-Salat mit Fenchel ist einfach nur frisch, leicht und wundervoll.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaIm Hauptgang gab es für mich gegrillten Oktopus, der wirklich „butterzart“ war, auf syrischem Muhammara, einer Creme aus Paprika und Nüssen.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaUnd zum Nachtisch Kokosnuss-Eis an leicht spicy mariniertem Obst. Sehr lecker, leicht und frisch.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant Aiyanna

Ich geb ja zu, ich konnte es kaum erwarten. Und das Aiyanna hat wirklich alle meine Erwartungen übertroffen.

Ibiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaIbiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaIbiza Cala Nova Strandrestaurant AiyannaIbiza Cala Nova Strandrestaurant Aiyanna

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.