Lammkeule für entspannte Feiertage

Zu Ostern gab es Lamm – natürlich Bio – langsam im Ofen geschmort. Wenig Aufwand bei maximalem Genuss. Auf vielfachen Wunsch hier das Rezept …

Zutaten:
1 Bio-Lammkeule mit Knochen ca. 1,2-1,3 kg
3 mittelgroße Zwiebeln geschält und geviertelt
3/4 Knolle junger frischer Knoblauch grob zerteilt
die Nadeln von einem Zweig Rosmarin – da geht auch der vertrocknete, der den Winter nicht überlebt hat
5-6 kleine Zweige Thymian
500 ml Rotwein
Salz und Pfeffer

Lammkeule

Und so geht’s:

Erstmal ausschlafen und entspannt frühstücken. Gegen 14 Uhr die Lammkeule aus dem Kühlschrank holen und in Olivenöl im Bräter rundherum scharf anbraten. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben, anschließend die Kräuter und den Wein. Salzen und pfeffern. Den Bräter mit dem Deckel schließen und bei 100°C Grad ca. 5 Stunden im Backofen langsam schmoren lassen. Jetzt kannst Du mit dem Rest von dem Wein aufs Sofa …

Zwischenzeitlich – also innerhalb der nächsten 5 Stunden – noch mal vom Sofa aufstehen und die Lammkeule mit etwas von dem Bratensaft übergießen, damit sie nicht austrocknet. Eventuell noch etwas mehr Wein angießen. Gegebenenfalls eine zweite Flasche öffnen. Nach Bedarf kann die Keule auch noch etwas länger im Ofen ausharren. Das Fleisch sollte sich leicht vom Knochen lösen.

LammkeuleMeine Empfehlung dazu: entweder Ratatouille oder einen Grünen Salat mit französischem Senf-Dressing, Baguette und einen schönen Rotwein.

Guten Appetit!

Lammkeule

 

4 Gedanken zu &8222;Lammkeule für entspannte Feiertage&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.