Café des Epices – the place to be or not to be?

Das Café des Épices am Place des Épices oder auch Rahba Ladima ist Rückzugsort und Aussichtspunkt zugleich.

Ob man lieber die Sonne und den Ausblick von der Dachterrasse genießt oder aus den verglasten Räumen des ersten Stockwerks den Blick über den Platz schweifen lässt, das Café des Épices ist seit Jahren ein Treffpunkt in der Medina. Auch wenn es dem ein oder anderen vielleicht nicht authentisch genug ist und man vielleicht mehr Touristen als Einheimische sieht, mag ich das Café. Wer unten bleibt und an den Tischen vor dem Café Platz findet, hat das Leben auf dem Place des Épices zum Greifen nah. Die Lamm-Tajine mit Pflaumen und karamellisierten Birnen ist hier genauso köstlich wie die Salate, Sandwichs und frischen Säfte – allen voran der Avocado-Orangen-Dattel-Saft, der nach soviel deftigem marokkanischem Essen schnell zum täglichen Ritual wird.

Café des Épices Café des Épices Café des ÉpicesUnd der anschließende Besuch beim Teppichhändler nebenan hat sich bisher auch jedesmal gelohnt …

Café des Épices Café des Épices Café des Épices

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.